Make-up Trend I: Cat Eyes   

Cat Eyes ist ein Klassiker. Doch bei der Fashionweek  Herbst/Winter 2018 waren sie in auffällig übertriebener Form ersichtlich. Die Schwalbenschwänzchen ragten bis weit über das Auge hinaus. Wie gelingt gelingt der Lidstrich am besten? Der beste Trick : Setz dir kleine Pünktchen am Wimpernkranz entlang und verbinde sie miteinander Stück für Stück. Am Augenwing außen  zeichnest du dann ein kleines Dreieck  und male es anschlißend aus. Wenn dir die Linie so garnicht  gerade gelingen mag, am besten ein kleines Stückchen Tesa aufkleben und an diesem, wie an einem Lineal, entlangmalen.

Make-up Trend II: Neon-Manie 

Die jenigen, die in den 90ern aufgewachsen sind, können sich sicher noch genau daran erinnern, dass in dieser Zeit kein Mode-Look ohne Neonfarben ging. Jetzt gibt es ein Neon-Comeback, dass sogar beim Make-up umgesetzt wird. So leuchten die Lider in Gelb, Orange und Neon-Pink und selbst die Wimpern bekommen ein nahezu fluoreszierendes Make-Over. Tipp für den Alltag: Am besten mit einem zarten Lidstrich in der Knall-Farbe beginnen. Die Wimpern können Sie im Sommer zum Beispiel an den Spitzen betonen. Dafür zunächst Schwarze Mascara und dann eine bunte Mascara nur im vorderen Drittel tuschen.

 

Make-up Trend III: Big Brows   

Das Jahr 2018 bleibt ein Jahr der Augenbrauen! Auf den Herbst-Winter-Fashionweek 2018 wurden die Brauen der Models allerdings nicht in Form gebracht, sondern im natürlichen Look belassen. Das  heißt: Je dicker, buschiger und fedriger, desto besser. Zum Nachstylen: Für die natürlichen Brauen sollten Sie nur etwas transparentes Gel, Vaseline oder duchsichtige Mascara nutzen. Im vordere Drittel wird die Braue nach oben gebürstet,  die restlichen Braue nach hintengestylt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*